Unser neuer Bereich C.H.Beck B2B Solutions

01.04.2021

Zuständig für den Bereich Leitung Industriekunden/Key Account ist seit April 2020 Sabine Wachsmann. Wir hatten Gelegenheit, mit ihr über ihre Erfahrungen zu sprechen.

20210401_SWachsmann.jpg

Wie war Ihr Start bei C.H.Beck im April 2020?

Mitten im Lockdown den Arbeitgeber zu wechseln, hielten viele für völlig verrückt. Ich hatte das Glück, dass C.H.Beck als systemrelevantes Unternehmen trotz aller Widrigkeiten gut ausgelastet war und ich somit zu Beginn die Produktion kennenlernen durfte. Das war für mich als Branchenfremde, die bisher keine Ahnung von Faden- oder Klammerheftung hatte, der ideale Einstieg.

Alle Mitarbeiter im Büro waren sowieso im Home Office, daher gab es keine Möglichkeit, mich hier mit einem klassischen Abteilungsrundlauf vorzustellen.

Worin liegt der Schwerpunkt Ihrer Arbeit?

Mein Ziel ist es von Beginn an, die Marke C.H.Beck im Industriebereich stärker zu präsentieren.

Hier waren wir in der Vergangenheit deutlich unterrepräsentiert. Durch gezielte Marketingaktivitäten in der Kundenakquise konnten wir schon gute Fortschritte erzielen. Es kommen nun Anfragen von Industrieunternehmen, die in der Vergangenheit unser Unternehmen nicht mit dem Druck einer Bedienungsanleitung oder einer Preisliste verbunden hätten.

Auf welche Herausforderungen treffen Sie in Ihrer täglichen Arbeit?

Corona bedingt sind unsere Kunden im Moment schwieriger zu erreichen. Die Akquisetätigkeit verlagerte sich mit Beginn der Pandemie völlig. Der klassische vor Ort Besuch ist im Moment nicht möglich, daher gehen wir neue Wege um potentielle Kunden anzusprechen. Wir nutzen beispielsweise den Bereich Social Media sowie Videotelefonie aktiver.

Welche Projekte planen Sie aktuell?

Ich bin gerade mit verschiedenen Kunden im Gespräch, um eine Interviewreihe „von Kunden für Kunden“ (das ist bisher der Arbeitstitel) ins Leben zu rufen. Ich finde es spannend von unseren Kunden zu erfahren, welche Herausforderungen sie im Alltag begleiten und welche Ziele verfolgt werden. Unser Newsletter ist dafür das ideale Medium.

Aktuell gehe ich davon aus, dass sich die Situation gegen Spätsommer etwas entspannt und wir auch wieder reisen dürfen. Ich liebe die Gespräche vor Ort. Die Möglichkeit, sich intensiver auszutauschen und auch mit Produktbeispielen zu beraten, ist für mich ein unverzichtbarer Bestandteil meiner Arbeit.

20210401_CHB_B2B_Solutions_RGB.png

Weitere Meldungen

Vernetzte Abläufe mit flowleaf – hier relativiert sich XML „first“ und „last“

Ursprünglich zur Organisation einer einzigen, gleichzeitig außerordentlich umfassenden Publikation entwickelt, ist flowleaf inzwischen die zentrale Plattform für vernetztes und optimiertes Publizieren von Fachinhalten: Auf der Output-Seite stehen elektronische Ausgaben verschiedenster Art, für die Print-Welt Bücher und Loseblattwerke – dieses Ziel einfach zu erreichen, nötige Information und Daten im Prozess zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle zu haben, ist die Domäne von flowleaf.

Vernetzte Abläufe mit flowleaf...
Die Druckerei C.H.Beck kann auch digital

Zur Betreuung der Kunden aus dem Industriebereich gibt es in der Druckerei C.H.Beck ein eigenes Team. Es wird von Jürgen Friedrich geleitet, der gleichzeitig der Hauptansprechpartner für die Agentur Zetweka und Ford ist. Wir haben uns mit ihm über die Besonderheiten der Kundengruppe Industrie unterhalten.

Die Druckerei C.H.Beck kann au...