Vorstellung Ausbilder Medientechnologe Druckverarbeitung

02.06.2018

Wir stellen unsere Ausbilder für den Beruf Medientechnologe Druckverarbeitung vor.

Hallo Hilde, Julia und Heinrich!

Ihr seid bei uns in der Abteilung Buchbinderei für die Ausbildung der angehenden Mediengtechnologen Druckverarbeitung verantwortlich. Vielen Dank, dass ihr uns heute ein paar Fragen rund um diese Tätigkeit beantwortet, legen wir gleich los!

 

Wie alt seid ihr und wie sieht euer Lebenslauf aus?

Hilde: Ich bin 51 Jahre alt und habe 1982 meine Lehre als Buchbinderin im Unternehmen C.H.Beck begonnen und 3 Jahre später mit Erfolg abgeschlossen.  Nach unterschiedlichen Tätigkeiten wie Falzen, Heften, und arbeiten am Kleinklebebinder war mein hauptsächlicher Tätigkeitsbereich Bindemuster erstellen und Belegmuster versenden.

Julia: Mein Name ist Julia und ich bin 29 Jahre alt. Ich habe 2010 meine Ausbildung zur Buchbinderin Sonder- und Einzelfertigung in Ulm bei der Stadtbibliothek abgeschlossen. Bis letztes Jahr April habe ich in der Mustermacherei bei der Buchbinderei Kösel gearbeitet, bis ich im Mai 2017 zu C.H.Beck gekommen bin. Hier arbeite ich im Bereich Musterversand/Bindemuster.

Heinrich: Ich bin 55 Jahre alt. Berufsausbildung zum Industrie- buchbinder und Handwerksmeister in Stuttgart. Tätig in verschiedenen Betrieben. Seit 01.07.1991 in der Druckerei C.H.Beck. Seit 01.09.1996 Ausbilder für Buchbinder-Fachrichtung Druckweiterverarbeitung (Serie). Seit 1998 Ehrenamtlicher Prüfer der IHK – Schwaben im Ausbildungsberuf. Seit August 2011 gibt es eine neue Ausbildungsordnung und einen neuen Berufsnamen: „Medientechnologe Druckverarbeitung". Ich arbeite hauptsächlich als Maschinenführer an verschiedenen Maschinen der Druckverarbeitung.

 

Was lernen angehende Medientechnologen Druckverarbeitung unter Deinen Fittichen?

Heinrich: Das Herstellen von verschiedenen Produkten der Druckverarbeitung. Das Ein- und Umstellen von verschiedenen Maschinen der Druckverarbeitung.

 

Wie sehen denn die ersten Tage eines Auszubildenden bei der Druckerei C.H.Beck aus?

Hilde: Am ersten Tag findet eine Veranstaltung mit allen Auszubildenden der Druckerei C.H.Beck statt, bei der alle notwendigen allgemeinen Informationen überbracht werden, um einen Gesamtüberblick über das Unternehmen zu bekommen. In den weiteren Tagen wird eine Betriebsführung stattfinden. Um den Auszubildenden ihren neuen Arbeitsplatz näher zu bringen werden ihnen die neuen Kollegen und ihr Wirkungsbereich in der Binderei vorgesellt.

Nach dem Organisatorischen beginnen wir mit den Azubis die ersten buchbinderischen Tätigkeiten durchzuführen, wie z.B. das Erkennen der Laufrichtung von Papier und erstellen ihres eigenen Werkzeugkastens.

 

In welchem Team finden sich Auszubildende im ersten Jahr? Wer sind ihre Ansprechpartner?

Julia: Die Auszubildenden befinden sich im ersten Jahr in der Bindemusterabteilung um die Grundkenntnisse der Buchherstellung von Hand  zu erlernen und zu verstehen. Das erleichtert später die Tätigkeiten an den Aggregaten. Damit das Zusammenspiel des gesamten Unternehmens verständlicher wird, dürfen sie im ersten Jahr die Abteilungen Druck, Versand und Werkstatt durchlaufen. Nach gegebener Zeit werden die Auszubildenden an die ersten Aggregate vermittelt. Als Ansprechpartner stehen jederzeit die Ausbilder zu Verfügung und je nach Aggregat die Maschinenführer.

 

Mit was für einer technischen Ausstattung darf ein Auszubildender täglich arbeiten?

Heinrich: Die Druckverarbeitung ist sehr vielseitig. Ein Auszubildender wird in der Ausbildungszeit mehrere Maschinen lernen. Täglich im Team arbeiten, je nach Ausbildungsfortschritt auch selbständig an den Maschinen arbeiten.

 

Wie ist die Zukunftsperspektive für einen Auszubildenden als Medientechnologe Druckverarbeitung generell und bei C.H.Beck?

Hilde: Nach einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Medientechnologen Druckweiterverarbeitung bieten wir den Gesellen einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem motivierten Team.

 

Wer ist für diesen Beruf geeignet?

Julia: Wenn du Spaß hast am Umgang mit Papier/Bücher, handwerklich geschickt, motiviert, teamfähig und belastbar bist und technisches Verständnis für Maschinen hast, bist du in diesem Beruf genau richtig.

Weitere Meldungen

FTEP 2018 – Es sind noch einige Restplätze frei

Bevor Sie uns auf der Buchmesse antreffen können, steht noch ein anderer Event an: Am 20. September 2018 findet bei uns in Nördingen die FTEP 2018 statt. Es haben sich schon zahlreiche Besucher angemeldet, doch trotz unserer beschränkten Raumkapazitäten bei der Veranstaltung sind noch einige Plätze frei. Zögern Sie deshalb nicht und melden Sie sich noch heute an!

FTEP 2018 – Es sind noch einig...