Die Personalgewinnung hat sich verändert

05.09.2018

Das Thema Ausbildung sowie die Personalgewinnung allgemein werden bei uns im Haus von Anneliese Zinke und Sibylle Brück betreut. Beide haben langjährige Erfahrungen in diesen Bereichen und berichten uns von ihren persönlichen Erkenntnissen und Erlebnissen.

Frau Brück, Sie betreuen die Auszubildenden bei uns im Haus. Läuft denn der Auswahlprozess traditionell gleich ab oder hat sich hier in den letzten Jahren etwas verändert?

Der Auswahlprozess hat sich enorm verändert! Zum einen erhalten wir die Bewerbungen mittlerweile fast nur noch in digitaler Form – das ist zeitgemäß und gut so. Aber auch die Anzahl der eingehenden Bewerbungen hat sich geändert. Wo wir früher Stapel wälzten und eine Auswahl treffen mussten, überlegen wir mittlerweile eher, wie wir an die Jugendlichen „rankommen“ um sie für unsere Berufe zu begeistern. Auch der Zeitpunkt der Einstellungen ist anders geworden. Wir schaffen es kaum mehr, aufgrund der Anzahl der Bewerbungen vor Weihnachten, alle Ausbildungsplätze zu besetzen. Im Gegenzug erhalten wir oft bis kurz vor Ausbildungsbeginn noch Anfragen von Kandidaten, die sich erst kurzfristig für eine Ausbildung entscheiden. Leider kommt es auch immer wieder vor, dass Zusagen seitens der Jugendlichen nicht eingehalten werden und wir kurzfristig erfahren, dass statt der Ausbildung doch z.B. ein weiterer Schulbesuch bevorzugt wird. So sind wir fast das ganze Jahr mit dem Thema Besetzung der Ausbildungsstellen beschäftigt.

Frau Zinke, haben Sie denn bei der Besetzung von regulären Stellen ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ja, hier läuft es ähnlich. Vor allem im Fachkräfte- sowie im Entwicklerbereich ist es derzeit sehr schwierig, gute Mitarbeiter/innen zu finden. Ein Weg, den wir hier gehen, ist es, unseren Helfern Umschulungen anzubieten. So werden wir jetzt einen Eritreer, der seit einem Jahr als Helfer im Druckbereich tätig ist, zum Medientechnologen Druck ausbilden; ebenso einen seit fast 20 Jahren bei uns beschäftigten Rotationshelfer. Im Bereich Buchbinderei läuft es ähnlich, hier beginnt ein Helfer zum 01.09. die Umschulung zum Medientechnologen Druckverarbeitung. Auch der Bereich Werkstatt verstärkt sich durch die Umschulung eines jungen Mannes, der als Druckhelfer tätig war, und jetzt den Beruf des Industriemechanikers erlernt. Den Bereich elektronische Medien versuchen wir durch das Angebot von dualen Studienplätzen Informatik mit anschließender Übernahme auszubauen. Zum 01.10.2018 konnten wir zwei duale Studenten für uns gewinnen.

Frau Brück, wie gehen Sie denn in Bezug auf die Ausbildung damit um?

Es reicht nicht mehr, nur Stellen auszuschreiben. Wir machen im Betrieb sehr viele Aktionen, z.B.

  • Ausbildungs-Infotag
  • Präsenz bei Ausbildungsmessen regional oder auch überregional -> u.a. Berufswegkompass in Harburg, Ausbildungsmesse Neresheim, Pyramid in Augsburg, je nach Berufsbild
  • Besuch an Schulen direkt (z.B. Bewerbungstraining für Abschlussklassen)
  • Indirekte Aktionen wie das Angebot eines Programmierkurses in den Ferien

Die Kollegen aus den Fachabteilungen unterstützen uns hier sehr!

 

Hat sich denn auch beim normalen Bewerbungsprozess etwas geändert?

Absolut!

  • wir suchen über verschiedene Medien (online Stellenbörsen, XING etc.)
  • sind präsent in den sozialen Netzwerken (facebook, twitter etc.)
  • führen Bewerbungsgespräche per Skype
  • wir haben in der Augsburger Straße Werbeplakate aufgestellt
  • bieten Studenten Praktika, Abschlussarbeiten an
  • beschäftigen Werkstudenten, um frühzeitig Kontakt zu den Kandidaten zu bekommen

Anzeigen in der Zeitung werden zwar vereinzelt noch geschaltet, die Resonanz ist hier rückläufig. Die Plattformen der Agentur für Arbeit haben sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt, hierüber kommen immer wieder gute Bewerbungen.

Was steht aktuell an?

Aktuell beginnen die Auswahlverfahren für die Ausbildungsplätze 2019. Daneben sind wir in verschiedenen Bereichen auf Personalsuche mit all den oben genannten Maßnahmen.

 

Danke für das Gespräch!

Weitere Meldungen

Wir waren auf der Pyramid

Am 4. Mai fand an der Universität Augsburg zum 27. Mal die Firmenkontaktmesse Pyramid statt. 180 Firmen stellten sich vor um mit dem qualifizierten Nachwuchs der Universität Augsburg in Kontakt zu kommen. Auch wir waren mit dabei.

Wir waren auf der Pyramid