KSV begeistert von flowleaf – Ein Interview mit Herstellungsleiter Thomas Papsdorf

06.10.2020

In kürzester Zeit ist das Team des Kommunal- und Schul-Verlags zum Poweruser von flowleaf aus dem Hause C.H.Beck geworden. Im letzten Jahr wurden viele Tausend Seiten darüber im Beck'schen Satz produziert und auch im Druck zur Produktion eingesteuert. Diese hohe Akzeptanz freut uns sehr.

Thomas Papsdorf, Leiter Herstellung KSV

 

Für welche Aufgaben setzen Sie flowleaf in Ihrer Herstellungsabteilung ein?

In Bezug auf unser zentrales Produkt, die „PRAXIS der Kommunalverwaltung“, nutzen wir die ganze Bandbreite vom Satzauftrag bis zum Herunterladen der Druckdatei – abgesehen natürlich von Versand und Erhalt der Korrekturunterlagen im Dialog mit den Autoren, die nach wie vor per E-Mail erfolgen. Das Schöne ist: Wir sind noch nicht am Ende der Entwicklung und können den weiteren Ausbau in Zusammenarbeit mit dem Entwicklerteam mitgestalten.

Welche Funktionen sind für Ihre tägliche Arbeit am wichtigsten?

Abgesehen von der Daten- und Dateienverwaltung, die in diesem CMS wirklich äußerst effektiv und im Grunde intuitiv zu erledigen ist, bringt der Informationsaustausch über die Kommentar-Funktion große Vorteile.

Was sind dabei die größten Vorteile zur bisherigen Auftragsbearbeitung?

Der zentralisierte Austausch von Dateien und dazugehörigen Informationen. Es erübrigt sich die „zerfledderte“ Auftragsabwicklung per E-Mail an die verschiedenen Bearbeiter*innen und das Verschieben von Dateien über bspw. ftp-Server – jedenfalls weitgehend, wie gesagt sind wir da noch nicht am Ende der Fahnenstange.

Wie viel Zeit spart flowleaf Ihnen und Ihrem Team?

Das wurde noch nicht gemessen und in Zeiteinheiten ausgedrückt, aber wir sind als Team im Laufe der Zusammenarbeit deutlich effizienter geworden. Das zeigt sich am besten darin, dass wir die eingesparte Zeit verstärkt in die Optimierung der Qualität unserer Produkte investieren können.

Wie ist die Zusammenarbeit mit dem Support und den Entwicklern von flowleaf bei C.H.Beck.Media.Solutions?

Mit ausschlaggebend für die Entscheidung, die Zusammenarbeit mit Ihrem Unternehmen aufzunehmen, war von Beginn an der Eindruck, dass hier ein junges und motiviertes Team am Start ist, das Lust hat und offen dafür ist, mit uns als Kunden diese Plattform auf- und auszubauen. Im Laufe der inzwischen dreijährigen Kooperation hat sich das bestätigt: Die Kolleg*innen zeigen sich flexibel für verschiedenste neue Anforderungen und sind verbindlich in ihren Aussagen.

Kurzum: Es bereitet auch Vergnügen, mit ihnen zusammenzuarbeiten.

Weitere Meldungen

Mehr Information auf weniger Speicherplatz – die Datenhaltung in flowleaf

Als Dienstleister mit ausgeprägtem Schwerpunkt Loseblatt halten wir auf unseren Servern ein ordentliches Volumen an Daten für die bearbeiteten Loseblattwerke unserer Kunden vor. Eine siebenstellige Anzahl an Grundwerks-Seiten, die in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren sind: Immer dann, wenn die Bezieher wieder eine neue Lieferung erhalten, die sie anhand der Einordnungs-Anleitung in ihre Grundwerks-Ordner einsortieren. Um bei Bedarf jederzeit ein aktuelles Grundwerk drucken zu können, wird die jeweils identische Aktualisierungs-Aktion datenseitig ausgeführt und der neue Grundwerk-Stand gespeichert.

Mehr Information auf weniger S...
flowleaf – Damit haben Sie Ihre Daten im Griff

Sind Sie manchmal nicht sicher, ob Sie den aktuellsten Stand einer Produktionsdatei im Zugriff haben? Ist es für Sie aufwendig, die Einordnungsanweisung bei einer Ergänzungslieferung zu erstellen? Läuft der Datenaustausch mit Ihren Dienstleistern per Mail und ist gerade bei dynamischen Produktionen nur schwer zu verfolgen? Dann bietet Ihnen flowleaf von C.H.Beck eine unschätzbare Unterstützung.

flowleaf – Damit haben Sie Ihr...
flowleaf in der Praxis – Die Füllstandampel

flowleaf ist ein sehr flexibles Werkzeug, wenn es um die Verwaltung von Daten geht. Das stellt das System von C.H.Beck.Media.Solutions täglich unter Beweis. Mit etwas Kreativität kann man damit Lösungen schaffen, die einem das Arbeitsleben erleichtern, ohne dass jede Funktionalität im System programmiert sein muss. Dies wollen wir Ihnen am Beispiel der Füllstandampel veranschaulichen.

flowleaf in der Praxis – Die F...