Satz für Leser oder Satz für Setzer?

10.03.2017

Kürzlich kam in einer Besprechung das Thema auf, dass wir unsere Qualitätsansprüche sehr hoch ansetzen, so nach dem Motto: „ … das sehen doch eh bloß Setzer“. Ist das wirklich so?

Unsere Fachkräfte, Mediengestalterinnen und Mediengestalter, wissen natürlich um den Unterschied von z.B. Divis und Gedankenstrich und korrigieren eventuelle Verwechslungen. Doch sehen wirklich nur Setzer, was an welcher Stelle richtig oder falsch ist? Wir glauben nicht. Jeder Leser erfasst einen Text leichter, wenn er strukturiert und typografisch einwandfrei gestaltet auf dem Papier erscheint. Dabei ist es unerheblich, ob Papier für klassisches Papier steht oder ein „Device“ verwendet wird. Ob an Monitor, Tablet, Smartphone oder Reader – inzwischen gibt es sehr viel mehr Möglichkeiten, Text darzustellen – da ist Papier nur eine von vielen.

Wie kann also ein Verlag seine Publikationen qualitativ hochwertig und günstig produzieren, vom Autor über den Lektor bis hin zur technischen Produktion alle Anforderungen erfüllen und gleichzeitig dem Leser das Erfassen der Inhalte erleichtern?

flowBooks flowdocX An diesem Punkt kommen wir ins Spiel. Die C.H.Beck.Media.Solutions halten für fast alle Anforderung in der Medienproduktion bereits eine Lösung bereit. Für die Fachbuch-Produktion im Verlag können mit unserem Onlinetool flowbooks mehrere Autoren und Lektoren an einem Titel parallel arbeiten, über flowmags können Sie Zeitschriften planen und zusammenstellen, mit flowdocX können Sie über standardisierte Vorlagen Texte erfassen und korrigieren. Für den Loseblattbereich bieten wir flowleaf an, das professionelle Satzprogramm für diese Sonderpublikation.flowmags

In allen Workflows steht die gesamte Palette für typografische Feinheiten zur Verfügung. Ausformatierung und Korrekturläufe sind dabei bis zum Feinumbruch online möglich, über Konvertierungen lassen sich knifflige Datenstrukturen sinnvoll aufbereiten.

Spezialisierte Teams von Mediengestaltern geben Ihren Publikationen am Ende den letzten Schliff.

Zusätzlich zu unseren Workflows der flow-Serie bieten wir für den Belletristikbereich die klassischen mit InDesign, parsX und transpect an.

Trotz der Vielzahl an Workflows kann eine Anpassung der Prozesse an besondere Gegebenheiten in Verlagen oder bei Autoren notwendig sein. Das kommt sogar häufig vor. Für diese Fälle stehen in der C.H.Beck.Media.Solutions eigene Entwickler bereit, Probleme zu lösen, Optimierungsprozesse zu beschleunigen oder auch erst möglich zu machen.

Wir arbeiten täglich daran, unterschiedliche Prozesse parallel und mit hohem Durchsatz am Laufen zu halten. Modernste Technik  und interessante Aufträge machen es uns leicht, jeden Tag neu motiviert unsere Kunden zu bedienen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Sie.

Weitere Meldungen

Satz und eBook-Produktion von Belletristik und Sachbüchern

Zu den vielfältigen Mediendienstleistungen von C.H.Beck.Media.Solutions zählt ein Bereich, den Sie bislang vielleicht noch nicht kennengelernt haben: Unser Team „Belletristik/Sachbuch“. Wir sind Satzdienstleister für namhafte Publikumsverlage, unter anderem für den Deutschen Taschenbuchverlag (dtv), den S.Fischer Verlag, den Klett-Cotta Verlag und den Verlag C.H.Beck (Bereich Literatur – Sachbuch – Wissenschaft). Dabei stellen wir täglich unsere langjährige Erfahrung und unser Know-how auf dem Gebiet der klassischen Satzherstellung, aber auch der zukunftsweisenden XML-basierten Satz- und eBook-Produktion unseren Partnern zur Verfügung. Hierfür setzen wir verschiedene Standardworkflows für die Produktion ein, die wir Ihnen gerne vorstellen.

Satz und eBook-Produktion von ...