Jeder Klick trägt zu einer besseren Umwelt bei

10.09.2021

Beim Surfen im Internet entstehen CO2-Emissionen in erster Linie aufgrund des Stromverbrauchs der Server, bei der Datenübertragung sowie durch die Endgeräte der Nutzer. Die Druckerei C.H.Beck bezahlt einen bestimmten Betrag an die Initiative ClimatePartner, welcher über die Anzahl der monatlichen Seitenaufrufe definiert ist. Mit diesem Geld unterstützen wir das Projekt „Wasserkraft, die Beständigkeit schafft“.

20210909_01_klimaneutrale_webseite.JPG

Anhand unserer monatlichen Seitenaufrufe haben wir zusammen mit ClimatePartner die verursachten CO2-Emissionen unserer Webseite ermittelt und über ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt in der D.R. Kongo ausgeglichen. In Virunga, D.R. Kongo ist Afrikas ältester Nationalpark mit der größten Artenvielfalt des gesamten Kontinents. Dieses Projekt trägt zu den Zielen der UN für nachhaltige Entwicklung bei. Ein Punkt davon ist, die Armut zu bekämpfen. Durch Elektrizität wird die wirtschaftliche Entwicklung in einer der ärmsten Regionen der Welt ermöglicht. Die Strömungen des Rutshuru Flusses werden genutzt, um durch das kleine Matebe Laufwasserkraftwerk nachhaltige Energie zu gewinnen. Dieses versorgt mit 13 Megawatt bereits 7.000 Haushalte und viele Kleinunternehmen über ein lokales Mikronetz, wodurch bezahlbare und saubere Energien gewährleistet werden.

Durch das Kraftwerk sind menschenwürdige Arbeitsplätze und Kleinunternehmen entstanden, wie zum Beispiel eine Seifenfabrik. Auf diese Weise wird das Wirtschaftswachstum gefördert. Weitere Kleinwasserkraftwerke werden aktuell fertiggestellt, um saubere Technologie zu verbreiten. Um Ungleichheiten zu vermeiden, gibt es eine Versorgung mit Elektrizität und Entwicklungsmöglichkeiten für alle. In Städten und Gemeinden wurden Straßenbeleuchtungen installiert, um für mehr Sicherheit der über 300.000 Einwohner zu sorgen. Der Strom wird aus einer erneuerbaren Quelle mit minimalem Umwelteinfluss gewonnen.

Die Menschen haben eine Alternative zu bislang teuer erworbenem Kerosin sowie zum Handel mit Holzkohle. Zusätzlich schützt das die Wälder des Nationalparks. Außerdem werden dank der emissionsfreien Energie 46.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Das Projekt hilft, die einzigartige Artenvielfalt und Landschaft des Virunga Nationalparks zu erhalten. Alternative Arbeitsplätze zum illegalen Kohlehandel helfen, Milizen zu schwächen, Frieden in der Region zu sichern und langfristige Unterstützung der Projekte zur nachhaltigen Entwicklung im globalen Süden zu ermöglichen. Mit verantwortungsvoller wirtschaftlicher Entwicklung leistet das Projekt einen Beitrag für mehr Stabilität und Frieden in der Region.

(Quelle: https://fpm.climatepartner.com/tracking/project/details/12325-2106-1008/1072/de, Stand: 24.08.2021)

Wenn Sie sich über unseren Beitrag zu dem Projekt informieren möchten, können Sie dies über diesen QR-Code tun.

20210909_02_klimaneutrale_webseite.JPG

Weitere Meldungen

BeckStage Nr. 1: format & nature box

Nachhaltigkeit ist ein sehr wichtiges Thema für die Druckerei C.H.Beck. Deshalb haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir besonders ressourcenschonend produzieren können. Ein beispielhaftes Ergebnis haben wir in Form unserer format & nature box produziert, um es Ihnen besonders plastisch präsentieren zu können. Erfahren Sie im Video aus erster Hand vom Leiter unseres Bereiches Druck, welche technischen Überlegungen dahinter stehen.

BeckStage Nr. 1: format & natu...
Weil die Gegenwart zählt

Die Polkappen schmelzen, die Wälder brennen und zahlreiche Tierarten werden ausgerottet. Wir wissen, dass etwas getan werden muss, jeder kleine Schritt zählt. Nicht nur Einzelpersonen sollen sich einsetzen, sondern auch Firmen müssen etwas bewirken. Das sind die Maßnahmen von C.H.Beck, um eine Zukunft für uns und die nächste Generation zu sichern:

Weil die Gegenwart zählt