Kundengewinnung durch Newsletter-Marketing - Magie oder Mythos?

13.11.2014

E-Mail-Marketing hat in den letzten fünf Jahren stark an Bedeutung zugenommen. Waren es 2009 noch 2%, stieg der Anteil der Kundengewinnung 2013 bereits auf knapp 9%. Aber wie nutzt man dieses Medium richtig? Wie vermeidet man, dass sich ein Leser belästigt fühlt und den Newsletter löscht, oder schlimmer noch, dass der Newsletter gleich im Spam-Ordner verschwindet, ohne jemals beachtet worden zu sein?

Die Kundenreichweite beim Versand von Newslettern liegt deutlich höher als bei Medien wie facebook und twitter.
Richtig genutzt kann man mit einem aussagekräftigem Newsletter eine enorme Kundenbindung und -gewinnung erzielen.
Dabei gilt es ein paar wichtige Regeln zu beachten, seien sie praktischer oder juristischer Natur, aber dazu später mehr.
Wichtig bei der Erstellung eines Newsletter ist auch immer die Überlegung, welchen Mehrwert man dem Leser oder (potentiellen) Kunden bieten kann.
Angefangen von Rabatten oder Sonderaktionen, über Gewinnspiele bis hin zu wichtigen Neuheiten über Produkte oder Services, alles ist möglich.
Professionell und seriös gestaltet können Sie über diesen Weg einen Kanal zu Ihren Kunden und Lesern aufbauen, der sich regelmäßig für eine Informationsweitergabe- und
Austausch nutzen lässt.
Die C.H.Beck.Media.Solutions bedient sich mehrerer Lösungen in verschiedenen Bereichen, um für sich selbst oder für Kunden individuelle Newsletter zu erstellen und zu verschicken.

OpenEMM

Eines dieser Systeme kennen Sie bereits, die E-Mail-Marketing-Software OpenEMM. Mit dieser wurde der Newsletter erstellt, dem dieser Artikel zugrunde liegt. OpenEMM ist eine Open-Source-Variante, die umfangreiche Funktionen zur Verfügung stellt, welche ein nahezu professionelles E-Mail-Marketing zulässt. Von aktionsgesteuerten Mailings (der Empfänger hat Geburtstag und bekommt Glückwünsche mit einem speziellen Angebot zugesandt) über personalisierte Mailings (wer wird nicht gern persönlich mit Namen angesprochen) bis hin zu Auswertungen über das Klickverhalten der Leser (welcher Inhalt war für den Leser besonders interessant) ist alles integriert und individuell nutzbar. Die Newsletter können in Text- und/oder HTML-Format erstellt werden, mit Bilder und Links versehen und so aufwendig und individuell gestaltet werden. Wer mit Schablonen arbeitet, kann sich beim nächsten Versand einen großen Teil der Arbeit sparen und die Vorlage mit neuen Inhalten füllen. So bekommt der Newsletter einen Wiedererkennungswert, der den Empfänger in der Sicherheit wiegt, dass es sich nicht um Spam handelt. Natürlich können auch Zielgruppen angelegt, verwaltet und mit unterschiedlichen Newslettern versorgt werden. Beispielsweise können Empfänger mit der Vorliebe für technische News mit anderen Inhalten versorgt werden, wie Empfänger die sich mehr für Tipps und Tricks interessieren. Unser OpenEmm und der C.H.Beck.Media.Solutions-Newsletter werden von Mirjam Holik betreut und versendet. Die Autoren für die Inhalte wechseln je nach Thema und Schwerpunkten. Das neue Gesicht unseres Newsletters wurde in Zusammenarbeit Steffen Herrmann designt und umgesetzt.

flowmags

Des Weiteren bieten wir Ihnen unser bekanntes flowmags aus unseren Autoren-Systemen an. Mit diesem Automatisierungstool stellen wir Ihnen einen bewährten Partner an die Seite, der alles bietet, was ein modernes Mailings-System mitbringen muss.
Sie können Ihre Inhalte selbst einstellen und verwalten. Durch eine 24/7-Überwachung steht Ihnen flowmags nahezu jeder Zeit zur Verfügung. Herr Rudi Spielvogel unterstützt Sie bei kleineren und größeren Problemen.
flowmags überzeugt durch seine Vielschichtigkeit und seine aufgeräumte Oberfläche. Und auch hier stehen Klick-Tracking-Werkzeuge für Ihre Auswertung und Analyse zur Verfügung.

flowmags2.png

Was gibt es noch?

Neben den klassischen Systemen gibt es inzwischen auch zahlreiche Cloud-Dienste, die sich gut zum Newsletter-Versand eignen.
Mailchimp oder Newsletter2Go gehören neben TinyLetter und CleverReach wohl zu den bekanntesten.
Hier sollte man nicht nur ein passendes Preismodell wählen (Abo oder Prepaid), sondern bei seinen Überlegungen auch berücksichtigen, in welchem
Land die Server der Anbieter stehen. Stehen diese in den USA, gelten hier andere gesetzliche Richtlinien als bei uns in Deutschland.
Die Funktionen der Cloud-Dienstleister decken sich größtenteils, Adress-Import und Bounce-Management gehören ebenso zum Standard-Repertoire wie WYSIWYG-Editor und  Reporting.
Der eine oder andere Cloud-Service hebt sich durch Zusatzfunktionen, wie beispielsweise eine Integration in gängige Shop- oder CRM-Systeme ab oder eine grafische Aufbereitung der Tracking Auswertung.
Letztendlich entscheiden hier das Budget und welches Tool Ihnen vom Handling am ehesten liegt.

Aber Vorsicht!

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, generell müssen formelle und rechtliche Kriterien beachtet werden.
Hier haben Sie einen Überblick über die wichtigsten Regeln:

Regeln.jpg

 

Richtig genutzt können Mailings und Newsletter also zu einer mächtigen und gewinnbringenden Waffe werden. Dies verlangt aber Kreativität, Kontinuität und viel Disziplin.
Denn nur ein immer wieder frischer, aktueller und regelmäßger Newsletter hinterlässt beim Leser einen bleibenden Eindruck und sorgt so für den Erfolg, den man erzielen möchte.

 

Haben wir Ihr Interesse an E-Mail-Marketing geweckt? Sprechen Sie uns an!
Oder melden Sie sich, falls noch nicht geschehen, für den Newsletter der C.H.Beck.Media.Solutions an und sehen Sie, welche Möglichkeiten sich Ihnen bieten!

Weitere Meldungen

Weihnachten ist für uns ...

Weihnachten – jeder verbindet mit diesem Fest etwas anderes. Die einen haben feste Familientraditionen, die das Fest erst zu dem machen, was es für sie ist. Die anderen nutzen die Zeit einfach nur dazu, um einmal inne zu halten und sich vom Alltagsstress zu erholen. Wie unterschiedlich es auch bei uns ist, haben wir festgestellt, als wir untereinander im Kreis der Kolleginnen und Kollegen des Newsletterteams gesprochen haben. Doch lesen Sie selbst!

Weihnachten ist für uns ...
Print 4.0 – Ein neues ERP

Effektive Abläufe in der Produktion und in der Administration sind heute das A & O in der industriellen Fertigung. Wir gehen aktuell den nächsten Schritt in diesem Prozess und führen mit PrintPlus ein neues ERP-System, das speziell für Druckbetriebe entwickelt wurde, ein. Damit machen wir uns fit für Industrie 4.0.

Print 4.0 – Ein neues ERP
Newsletterproduktion mit flowmags

Newsletter sind heute ein unverzichtbares und sehr wirkungsvolles Instrument im Online-Marketing. Aber auch als eigenes Produkt oder als Produktteil sind sie aus der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Im Charakter und dem Erstellungsprozess ähneln Newsletter der Zeitschriftenproduktion. Was liegt da näher, als sie auch mit einem Zeitschriftensystem zu erstellen?

Newsletterproduktion mit flowm...