Lean Publishing – Taschenbücher per Webinterface nachbestellen

14.03.2018

Bei der Produktion von Taschenbüchern geht die Tendenz dahin, kleinere Auflagen zu fertigen und bei Bedarf nach zu produzieren. Dieses Vorgehen wird begünstigt durch die kurzen Fertigungszeiträume, die die Druckdienstleister bieten und minimiert das Vorgehen bei den Verlagen. Umso wichtiger ist dann ein effizienter Prozess für die Nachbestellung.

Wie effizient ein solcher Prozess funktioniert, das haben wir bei einzelnen unserer Kunden umgesetzt. Wir stellen Ihnen ein Webinterface bereit, über das das komplette produzierte Programm eingesehen werden kann. Mit wenigen Klicks ist die Nachproduktion eines Titels in der gewünschten Auflagenhöhe ausgelöst. Und gibt es dann noch kleine Änderungen, z.B. im Impressum, so kann auch das sekundenschnell erfasst und in die Produktion eingeschleust werden.

Dieses Vorgehen stellt Lean Publishing in Reinform dar: Konzentration auf das Wesentliche und Vermeidung von „Verschwendung“. Die Arbeitszeit von Herstellern wird geschont und sie werden von Routinetätigkeiten entlastet.

Aber auch für die Druckerei steckt hier ein Vorteil. Durch die automatische Übernahme der Produktionsdaten aus früheren Produktionen werden Erfassungsfehler vermieden und damit die Fehlerquote gesenkt. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten!

Weitere Meldungen

Finale!

Die Nominierungen stehen fest! Auch 2015 ist die Druckerei C.H.Beck wieder unter den Finalisten bei den Druck&Medien Awards.

Finale!