Das besondere Buch mit einem besonderen Format

15.07.2020

Bücher können sich durch ihre Ausstattung von anderen Büchern abheben, oder durch ihr Format. Beim Format kommt es wesentlich darauf an, welche technischen Möglichkeiten gegeben sind, um eine effiziente Produktion auch bei besonderen Größen möglich zu machen. Wir haben zwei Beispiele für Sie.

20200715_T2_Lektionar_offen.jpg

 

20200715_T2_Lektionar_Cover.jpgDas Lektionar (Lesungsbuch) ist ein liturgisches Buch, das die biblischen Lesungen im Ablauf des Kirchenjahres zum Vortrag beim Gottesdienst enthält. Ursprünglich wurde direkt aus der Bibel gelesen; erst ab dem 5. Jahrhundert sammelte man die Bibeltexte, die für die Lesung im Gottesdienst bestimmt sind und entsprechend dem Kirchenjahr angeordnet werden, in eigens dafür vorgesehenen Büchern.

Format:  20,5 x 31,0 cm beschnitten
Umfang: 900 Seiten
Druck:     Innenteil: 2/2-farbig Schwarz und Pantone
BindungPappband in Fadenheftung, Überzug in Leinen, MGP 2,0 mm, Spezial-Blindprägung auf U1 mit ca. 0,7 mm Tiefe / 1-farbige Prägung im Rücken, Kapitalband, 3 Lesebänder
Technik: Wir produzieren auf einer der beiden 2c-Rotationen im Taschenbuchfalz, indem wir aus zwei übereinanderstehenden Taschenbuch-Formaten ein Format in der 31er Höhe erreichen.

20200715_T2_raster1.png

Aus 8 x 6 Seiten/Abschnitt (feine Linien) werden 4 x 3 Seiten (fette Linien).

 

 

 

20200715_T2_Evangelien4.jpg

 

Das Postkarten-Format

20200715_T2_Evangelium_Handygröße.jpg

C.H.Beck produziert einige Reihen in der Formathöhe bis 14,8 cm.

In Literaturverlagen erscheinen in diesen handlichen Formaten häufig die anspruchsvollen Titel, meist Hardcover in hochwertiger Ausstattung, z.B. mit runden Ecken.

Genauso in den christlichen Verlagen. C.H.Beck produziert immer wieder handliche Teilausgaben der Bibeln und Gesangbücher als Broschuren, wie auch als Hardcover, in vielen Ausstattungsvarianten.

 

Die Technik

Dabei nutzen wir auf der Rotation den A4-Falz, über den wir auch das A6-Format erreichen und damit 128-Seiten-Abschnitte (2 x 64 Seiten) ohne Papierabfall produzieren können.

20200715_T2_raster2.png

Weitere Meldungen

Ein neues Jahr – eine neue Druckmaschine

Ein Sprichwort sagt „Neue Besen kehren gut“ – in unserem Fall würde auch passen „Neue Maschinen drucken gut“. Am 13. Januar 2020 war es endlich soweit: Wir haben unsere neue Rollenoffsetmaschine vom Typ manroland Lithoman autoprint in Betrieb genommen und der erste offizielle Auftrag mit dem Titel „Simenon – Die Marie vom Hafen“ lief als Erstauflage über die gigantischen Druckzylinder.

Ein neues Jahr – eine neue Dru...
Das „Reisemissale“ – ein ganz besonderes Buch aus unserer „Bibelwerkstatt“

Bücher sind ein Kulturgut. Es gibt sie in unterschiedlichsten Ausprägungen. Häufig wird die Ausstattung des Buches dafür verwendet, um auch nach außen hin die Wertigkeit des Inhalts zu zeigen. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle in loser Folge besondere Bücher aus unserer Buchfertigung vor, die sich durch spezielle Veredelungen oder außergewöhnliche Ausstattungen auszeichnen.

Das „Reisemissale“ – ein ganz ...
Erste und letzte Schicht der 662

Nach fast 40 Jahren hat die gute alte Druckmaschine 662 ausgedient und wird abgebaut. Zu diesem besonderen Anlass sind sie alle zusammen gekommen: Die erste Schicht, die mit der Maschine gearbeitet hat, und die letzte. Was das Besondere daran ist und warum die neue Maschine anders tickt, lesen Sie hier:

Erste und letzte Schicht der 6...