Wie schnell ist nix passiert …

16.11.2018

… das war einer der beliebten Sprüche von Erich Seitz. Doch nun ist es passiert. Wir haben Erich Seitz nach mehr als 52 Jahren bei C.H.Beck in den wohlverdienten Ruhestand entlassen.

20181114_Seitz_1.jpg

Aber nach 52 Dienstjahren kann so etwas nicht still und heimlich passieren. Einen solchen Anlass muss man feiern. Deshalb trafen sich mehr als einhundert geladene Gäste zur offiziellen Verabschiedung im Gasthaus zum goldenen Löwen in Marktoffingen. Für Erich Seitz war es ein Heimspiel, ist doch das Gasthaus gleichzeitig sein Elternhaus und wird von seinem Bruder betrieben.

20181114_Seitz_2.jpg

Neben vielen aktiven und ehemaligen Kollegen aus der Druckerei C.H.Beck nahm auch ein ganzer Bus voll Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verlages C.H.Beck den langen Weg aus München in Kauf, um Herrn Seitz zu verabschieden.

20181114_Seitz_3.jpg

Alle Gäste durften einen kurzweiligen Abend mit gutem Essen und vielen launigen Beiträgen erleben. Neben der Rede von Herrn Seitz, in der er viele Erlebnisse aus einem halben Jahrhundert Berufstätigkeit Revue passieren ließ, fand besonders das „Seitz`sche Gesetzbuch“, eine Buchproduktion der Kolleginnen und Kollegen aus Druckerei und Verlag besonderen Anklang. Herr Seitz erhielt die leinengebundene Hardcover-Sonderausgabe im Schuber inklusive des Satzes Prägestempel, während alle anderen Besucher eine Broschur-Ausgabe mit nach Hause nehmen durften. Wir sind gespannt, ob das Werk tatsächlich demnächst in einem Literaturverzeichnis eines Beck`schen Standardwerkes zitiert wird, wie Lektoren des Verlages C.H.Beck prophezeit haben.

20181114_Seitz_4.jpg

Zu guter Letzt erhielt Herr Seitz noch sein original Klemmbrett, mit dem er jahrelang gearbeitet hatte, als Geschenk – natürlich auf der Rückseite handsigniert von allen Gästen.

20181114_Seitz_5.jpg

Weitere Meldungen