Partnerschaft zwischen SiteFusion und C.H.Beck

19.07.2021

Beim CrossMediaForum 2021 präsentierte Mario Kandler (SiteFusion, Straubing) gemeinsam mit Gregor Sieber (EBCONT, Wien) einen von zehn Vorträgen. Das bietet uns die Gelegenheit, unsere Partnerschaft mit SiteFusion vorzustellen.

CHB_Wappen_Schriftzug_blau_RGB_quer.png
20210715_sf-logo.png

Die SiteFusion GmbH entwickelt und vertreibt das Enterprise Content Management System SiteFusion. Stammsitz des Unternehmens ist Straubing, im schönen Niederbayern.

Bereits seit 2019 ist C.H.Beck.Media.Solutions einer der Partner von SiteFusion, mit der Aufgabe, das Customizing nach Kundenanforderung durchzuführen. Schwerpunkt dabei ist die Anpassung von XML-Editoren nach Verlags-Schema rund um xml-basierte Produktionen.
Einige Projekte aus den vergangenen zwei Jahren sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen, weitere sind in Arbeit, und neue Projekte werden vorbereitet. Wichtig bei allen unseren gemeinsamen Aktivitäten ist der regelmäßige Austausch mit der Technik und dem Vertrieb von SiteFusion.

20210715_Thomas_Weinberger.jpg
Als Geschäftsführer verantwortet Thomas Weinberger den kaufmännischen Bereich bei SiteFusion. Der Diplom-Kaufmann mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik berät seit 15 Jahren Kunden und Integrationspartner in der Auswahl und Einführung der führenden Content Management und Workflow Lösung für Publisher.

Mit Thomas Weinberger, einem der beiden Geschäftsführer von SiteFusion, konnten wir anlässlich des CrossMediaForums 2021 ein Interview führen:

Wolfgang Klaß, C.H.Beck
Seit Beginn unserer Partnerschaft 2019 konntet ihr SiteFusion als das führende CMS in der Verlagswelt weiter ausbauen. Was ist das Besondere an SiteFusion und wie ist es zum marktführenden System geworden?

Thomas Weinberger, SiteFusion
Ich denke es spielen hier mehrere Faktoren zusammen. Mit unseren Basis-Technologien MarkLogic und Camunda vereinen wir bereits zwei Marktführer in ihren jeweiligen Bereichen (Datenbank und Workflow-Engine, Anm.) in unserer Plattform. Vor allem viele große Publisher setzen diese Komponenten mittlerweile als „Must-Have“ voraus. Auf diesem Fundament entwickeln wir mit unseren mehr als 20 Jahren Erfahrung eine Branchenlösung, die neue Standards setzt, anstatt nur bestehende Dinge zu kopieren. Unsere Kombination aus Standardisierung der Software auf der einen und Flexibilität in den Prozessen auf der anderen Seite, ist in dieser Durchgängigkeit einzigartig am Markt und trifft seit einigen Jahren bei den Verlagen exakt den Zahn der Zeit. Darüber hinaus setzen wir uns intensiv mit den konkreten Anforderungen der Publisher auseinander – so haben wir zuletzt Module in den Bereichen Mediennutzungsrechte sowie Autorenanbindung entwickelt, welche den Verlagen einen großen Mehrwert bei ihren aktuellen Herausforderungen bieten. So konnten wir mittlerweile eine große Community aus Kunden und Partnern aufbauen, die unserer eigenen Innovationskraft einen zusätzlichen Turbo verleiht.

Wolfgang Klaß, C.H.Beck  
Wo liegen die Vorteile für eure Kunden, wenn ihr externe Dienstleister für die Integration eures Content Management Systems einsetzt?

Thomas Weinberger, SiteFusion  
Die Integration von SiteFusion über unsere Partner hat für unsere Kunden gleich mehrere Vorteile. Auf der Hand liegt die bessere Skalierbarkeit von Ressourcen im Bereich Entwicklung, Beratung und Projektmanagement – schnelles time to market kann nur ohne lange Vorlauf- oder Wartezeiten gelingen. Darüber hinaus haben unsere Partner in ihren jeweiligen Spezialgebieten jahrelanges, z.T. jahrzehntelanges Expertenwissen aufgebaut, das sie in den Kundenprojekten zum Einsatz bringen. Ein weiterer Vorteil ist das Zusammenspiel der Partner selbst innerhalb unseres Netzwerks, so kommen nicht selten mehrere Partner bei ein und demselben Kunden mit ihren individuellen Stärken zum Einsatz. Einer meiner Kollegen hat es mal schön auf den Punkt gebracht: „Nicht alles aus einer Hand, sondern alles aus den besten Händen“.

Wolfgang Klaß, C.H.Beck  
Wird euer CMS (noch) besser durch den Einsatz unterschiedlicher Partner und unter welchen Umständen entscheidet ihr euch für C.H.Beck?

Thomas Weinberger, SiteFusion  
Bei SiteFusion verfolgen wir den Best-of-Breed Ansatz. Das bedeutet, dass wir in jedem Bereich die bestmögliche Komponente einsetzen, um für unsere Kunden die bestmögliche Gesamtlösung zu bieten. Unsere Partner liefern hier jeweils wichtige Bausteine, so dass SiteFusion gerade durch sie immer besser wird. Im Kontext von juristischen Fachinformationen hat C.H. Beck ohne jeden Zweifel enorme Expertise und auch in der Praxis bewährte Tools und Lösungen, auf die wir über Schnittstellen zugreifen können – das, gepaart mit der guten Chemie, die zwischen den Kolleg*innen herrscht, zeichnet unsere Partnerschaft aus.

Wolfgang Klaß, C.H.Beck  
Einige Komponenten von SiteFusion sind externe Dienste, beispielsweise die Rechtschreibprüfung oder auch unser Beck-Formatting-Service. Wie offen ist das CMS für zukünftige Dienste?

Thomas Weinberger, SiteFusion
Grundsätzlich sehr offen, oftmals kommen diese Anfragen auch direkt von unseren Verlagskunden. Wir evaluieren die Services natürlich sehr genau nach verschiedenen Kriterien, wie z.B. API-Architektur, Skalierung, Performance oder auch Sicherheit – diese Prozesse sind u.a. im Rahmen unserer ISO 27001 Zertifizierung fest verankert. Sofern es bei dieser Prüfung von Seiten unserer Produktentwicklung grünes Licht gibt, steht einer Anbindung prinzipiell nichts im Wege. Im Rahmen der Weiterentwicklung von SiteFusion werden bestehende Tools oder Services auch immer mal wieder ausgetauscht, beispielsweise wenn der jeweilige Hersteller keinen Support mehr bietet. Im Übrigen ein weiterer Vorteil von Best-of-Breed: kein Vendor Lock-in.

Wolfgang Klaß, C.H.Beck
Wenn alle an SiteFusion angebundenen Tools von euch komplett inhouse entwickelt würden, wäre das für den Verlags-Kunden am Ende nicht kostengünstiger?

Thomas Weinberger, SiteFusion
Ich nehme an, dass deine Frage auf z.B. Kosten für Schnittstellen sowie Lizenzkosten von 3rd-Party Tools abzielt? Ehrlich gesagt bin ich der Meinung, dass genau das Gegenteil eintreten würde. Würden wir versuchen, den gesamten Funktionsumfang von SiteFusion mit allen angebundenen 3rd-Party Tools, über unsere eigene Produktentwicklung abzudecken, müssten wir unsere Mannschaft mindestens verdoppeln, eher verdreifachen, was sich zwangsläufig auf unsere Lizenzkosten und den Vertrieb auswirken würde. Durch unseren viel flexibleren Ansatz können unsere Kunden genau die Komponenten hinzunehmen, die sie für ihren Use Case benötigen und die entsprechende Schnittstelle liefern wir bereits out of the box.

Im Übrigen habe ich bei den Ausschreibungen der letzten Jahre die Erfahrung gemacht, dass die Verlagshäuser bei der Auswahl eines Systems, das ihren größten Schatz, nämlich ihren Content, verwaltet, die Total Cost of Ownership, über mehrere Jahre sehr genau im Blick haben und nicht nur auf kurzfristige Effekte abzielen.

Wolfgang Klaß, C.H.Beck
Vielen Dank für das Interview und die sehr gute Zusammenarbeit.

Thomas Weinberger, SiteFusion
Ich habe zu danken!
Auch von meiner Seite an dieser Stelle ein großes Dankeschön für die sehr gute Partnerschaft, ich freue mich auf viele weitere gemeinsame Projekte!

 

Weitere Meldungen

Automatische Ausformatierung – unsere Lösung heißt Beck Formatting Services

Im Rahmen des 23. Crossmedia Forums, bei dem auch wir als Referent und Sponsor mitgewirkt haben, wurden viele Praxisbeispiele für Produktionssysteme vorgestellt, die auf Basis von XML arbeiten. Eine wesentliche Problemstellung in solchen Systemen ist die automatisierte Erstellung von druckfertigen Seiten in Form von Print-PDF. Unsere Lösung für diese Problemstellung heißt Beck Formatting Services.

Automatische Ausformatierung –...