Wann klingelt der Wecker?

25.03.2020

Im Kollegenkreis trifft man sich in der Kaffeeküche und tauscht persönliche Worte aus, während man sich mit dem lebenserhaltenden Nass versorgt. So war der Alltag vor Corona. Doch was ist nun?

Wenn alle Kollegen im Homeoffice arbeiten, dann fällt die Informationsbörse Kaffeeküche weg. Doch ganz schnell rücken andere Medien an diese Stelle. So wird über den neu eingerichteten Chat-Kanal auch mal Privates ausgetauscht. Doch im Unterschied zur Kaffeeküche, kann man dort die Unterhaltung nachlesen. Und da ist immer wieder etwas Unterhaltendes dabei.

Hier unser heutiges Fundstück aus einem Chat unter Kollegen (in Klammern sind zusätzliche Informationen gegeben):

Nutzer 1 (ganz unbedarft):

Hammer, wer sich alles schon um 8 Uhr hier tummelt (Lächeln)

Nutzer 2 (junger Vater):

Mein Wecker (männlich, 3 Monate alt) meint spätestens um 7:00, dass jetzt genug geschlafen wäre und man bespaßt werden will.... Dann kann man auch gleich arbeiten (Zwinkern)

Nutzer 3 (etwas älterer Vater): 

und mein Wecker ist 6 Jahre alt und schläft meist auch nicht länger bis 7 (Lächeln)

Nutzer 2 (junger Vater):

Na super, das macht Hoffnungen.... (traurig)

Nutzer 4 (etwas älterer Vater):

Bis um 07:00 Uhr ... schön wärs, bei uns ist der Große meistens um 06:15 Uhr wach

Nutzer 5 (erfahrener Vater):

Ich kann Euch beruhigen, wenn sie erst mal pubertieren, sind sie nachtaktiv und schlafen sie tagsüber durch!

Nutzer 4 (etwas älterer Vater):

Das ist sehr ... beruhigend, ja

Nutzerin 6 (erfahrene Mutter):

Das stimmt. Sie waren nicht über das gemeinsame Frühstück erfreut, nachdem sie bis 2:30 Uhr wach waren heute. (Lächeln) Aber ich finde es super. Bin eine halbe Stunde früher als sonst am PC und hab noch gemütlich mit den Kindern gefrühstückt. Das fällt sonst meist weg.

Nutzer 7 (alter Vater):

In der Phase ist eher das Problem, dass die Eltern nachts aufstehen müssen, um die Kinder irgendwo abzuholen und nach hause zu bringen. Da bekommt man auch wenig Schlaf. Entspannt wird es erst, wenn die Kinder fürs Studium ausziehen.

Nutzerin 6 (erfahrene Mutter):

Das kenn ich. Aber das fällt ja zur Zeit auch weg. (Zwinkern)

20200325_LB_Wecker.jpg

Man sieht, hier kann man was für's Leben lernen.

Weitere Meldungen

Kleiderordnung im Home Office

Alle unsere Mitarbeiter, die im Home Office arbeiten können, tun es seit kurzem. Jetzt, ein oder zwei Wochen, nachdem die technischen Voraussetzungen geschaffen wurden und sich die Mitarbeiter eingerichtet haben, ist die Zeit gekommen, in der die persönlichen Umstände und Bedingungen betrachtet werden können.

Kleiderordnung im Home Office
Da ist bald der Lack ab!

In Zeiten von Corona ist Hygiene am Arbeitsplatz wichtiger denn je. Unsere Mitarbeiter in der Technik sind in dieser Hinsicht sehr gewissenhaft und erfüllen auch die Desinfektionsvorgaben – wie alle ihre Aufgaben – in vorbildlicher Weise! Sie machen das so gut, dass man an manchen Stellen buchstäblich sehen kann, wie keimfrei die Flächen sind.

Da ist bald der Lack ab!
Wo schmeckt der Kaffee besser?

Für viele Mitarbeiter ist Kaffee einer der wichtigsten Begleiter durch den Arbeitstag. Inzwischen arbeiten ganz viele unserer Kollegen im Homeoffice. Da machen wir uns natürlich schon Gedanken, ob es ihnen gut geht. Um das herauszufinden, haben wir ganz subtil danach gefragt, wo der Kaffee denn besser ist: im Betrieb oder im Homeoffice?

Wo schmeckt der Kaffee besser?
Wer sitzt denn hier?

Wie in den meisten Betrieben haben auch wir unsere Mitarbeiter kurzfristig ins Homeoffice geschickt. Dass der Arbeitsplatz dort anders aussieht als im Büro, versteht sich von selbst. Wir waren gespannt, wie sich die Kollegen eingerichtet haben und haben deshalb darum gebeten, uns Bilder zu schicken. Das Ergebnis ist sehr interessant. Sehen Sie selbst!

Wer sitzt denn hier?