Vorstellung Ausbilder Industriekaufleute

25.10.2019

Wir stellen einen Ausbildungsverantwortlichen für den Beruf Industriekaufleute vor.

Hallo Philipp!Ausbilder Phillip Dotzauer

Du bist bei uns für einen Teil der Ausbildung der angehenden Industriekaufleute verantwortlich. Vielen Dank, dass du uns heute ein paar Fragen rund um diese Tätigkeit beantwortest, legen wir gleich los!

Wie sieht dein Lebenslauf aus?

Nach dem Abitur habe ich drei Jahre lang BWL an der Uni in Bamberg studiert. Als frisch gebackener Bachelor hat es mich zurück in die Heimat verschlagen und ich bin bei der Beck’schen gelandet. Hier bin ich nun seit vier Jahren im Bereich Controlling tätig.

Was lernen die angehenden Industriekaufleute während ihrer Ausbildung?

Unsere Industriekaufleute durchlaufen während ihrer Ausbildung verschiedene Abteilungen – angefangen im Vertrieb, über den Versand und die Beschaffung, bis hin zur Finanzbuchhaltung und das Controlling. Das gibt ihnen die Möglichkeit, sich ihren Stärken und Interessen bewusst zu werden.

Bei uns im Controlling lernen die Auszubildenden zunächst den richtigen Umgang mit Excel (des Controllers liebstes Werkzeug). Erste Berührungspunkte mit SAP sind ebenfalls inklusive. Die Azubis unterstützen uns beim Anfertigen von Berichten oder auch beim Monatsabschluss und übernehmen nach und nach eigenverantwortlich Aufgabengebiete.

Wie sehen denn die ersten Tage eines Auszubildenden bei der Druckerei C.H.Beck aus?

Zunächst erfolgt eine gemeinsame Begrüßung aller Auszubildenden. Anschließend gibt es eine Führung durch den Betrieb, sowie das obligatorische Gruppenfoto. Am zweiten Tag geht’s dann auch schon los!

In welchem Team befinden sich die Azubis im ersten Jahr und wer sind dort ihre Ansprechpartner?

Wie bereits erwähnt, startet die Ausbildung im Vertrieb. Dort durchlaufen die Auszubildenden die verschiedenen Vertriebsgruppen (z.B. Fach- & Publikumsverlage, Religion und Industrie). Ansprechpartner sind die jeweiligen Gruppenleiter.

Wie ist die Zukunftsperspektive für einen Auszubildenden als Industriekauffrau/-mann generell und bei C.H.Beck?

Gute Fachleute werden gebraucht – auch bei uns. Konkrete Aussagen zu Übernahmen etc. sind ohne Zauberkugel jedoch nur schwer zu treffen. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung stehen jedoch sämtliche Türen wie z.B. eine Weiterbildung zum Fachwirt offen.

Wer ist für diesen Beruf geeignet?

Als Industriekauffrau bzw. -kaufmann sollte man auf jeden Fall eine kommunikative Ader haben und Eigeninitiative zeigen. Darüber hinaus bringt jedes Einsatzgebiet seine eigenen Anforderungen mit sich:
Du bezeichnest dich als Zahlenmensch, bist gut in Mathe und besitzt darüber hinaus gute analytische Fähigkeiten? Herzlich Willkommen im Controlling!

Vielen Dank

Weitere Meldungen

Ausbildungsmesse in Neresheim

Auch in diesem Jahr waren wir wieder auf der Ausbildungs- und Berufsmesse in der Härtsfeld-Sport-Arena in Neresheim vertreten. Junge Besucher konnten sich mit ihren Fragen unter anderem direkt an unsere Ausbildungsleiter oder auch an unsere Auszubildenden wenden.

Ausbildungsmesse in Neresheim